Trainingslager Niederwörresbach

Ein Wochenende der besonderen Art erlebten die Nachwuchsturnerinnen der Leistungsturngruppen des TV Biebesheim: Ein ganzes Wochenende Trainingslager-Turnspaß in Niederwörresbach.

Vom 2.-4.2. zog es 22 Leistungsturnerinnen der Jahrgänge 2001-2007 und ihre sechs Trainerinnen in die vollausgestattete Turnhalle des KTV Nahetals, um gemeinsam sportlich aktiv das Wochenende zu verbringen. Freitagnachmittags startete das Trainingslager mit der gemeinsamen Fahrt nach Niederwörresbach. Dort angekommen, wurden erstmal die Zimmer des Wohnheims bezogen und Organisatorisches besprochen. Nach einem kleinen Snack ging es dann auch gleich auf Erkundungstour in die tolle Halle, die erst einmal für grosses Staunen sorgte: eine vollausgestattete Halle mit Riesentrampolin, Schwebebalken, einer Federbodenfläche, Federbodenbahn, kleine Trampoline, einem Stufenbarren sowie ein Reck, ein Stufenbarren und ein Sprungtisch, die über bzw. vor einer Schnitzelgrube standen – und all das muss nicht regelmässig nach Trainingsschluss abgebaut werden. Da darf man schon mal neidisch werden.

Gruppenfoto in Niederwörresbach

Die erste Trainingseinheit in Niederwörresbach

Samstags startete dann die erste Trainingseinheit mit einem gemeinsamen Aufwärmen. Danach wurden die Mädels in Gruppen eingeteilt und festigten ihr Können bzw. lernten oder probierten neue Teile am Balken, Stufenbarren, der Federbodenbahn, dem Parallelbarren und dem Riesentrampolin. Nachdem alle Gruppen einmal durchrotierten, war es Zeit für Mittagessen. Zwei Mütter, die mit gereist waren, sorgten äußerst liebevoll für unsere Verpflegung während des Trainingslagers. An dieser Stelle nochmal vielen Dank! Es folgte eine kleine Verdauungspause nach dem Essen, ehe es zur 2. Trainingseinheit aufging. Wieder in neuen Kleingruppen geteilt verbrachten wir weitere drei Stunden mit der gezielten Schulung von weiterführenden Elementen und Grundlagenschulungen. Dabei gab es einige Erfolge zu verzeichnen: Von geschafften „Kippen“ am Stufenbarren über tolle Rondat Flick-Flack und Salto Verbindungen zu guten Abläufe beim „Tshukahara“ am Sprungtisch – die Motivation und gemeinsame Freude in der Halle war riesig!

Das harte Training zeigt Wirkung

Nach dem Abendessen standen nochmal ein paar Stunden Freizeit auf dem Plan, die – wie soll es auch anders sein – natürlich größtenteils in der Halle verbracht wurden. Und ruckzuck war auch schon wieder der Sonntag da. Noch eine Trainingseinheit am Morgen, in der nochmal alle Geräte genutzt wurden, die wir hatten. Man merkte aber auch schon, dass man bereits viel an dem Wochenende getan hat. Die ersten Mädels zeigten leichte Ermüdungserscheinungen und auch viele hatten schmerzende Hände vom vielen Barrenturnen. Doch das lange und anstrengende Training hat sich gelohnt und auch der Spaß kam dabei nie zu kurz. Gerade das riesige Trampolin und die allseits beliebte Schnitzelgrube, die das Turnerherz mancher Mädels höherschlagen ließ, luden zum Toben und Spaß haben ein. Vor allem für die Jüngsten der Nachwuchsturnerinnen, die erstmalig mit nach Niederwörresbach fuhren. Nach einem leckeren Abschiedsmittagsessen wurden die Koffer gepackt, die Autos beladen und schon ging es wieder zurück nach Hause. Traurig, die Halle nicht mitnehmen zu können, wünschten sich alle das Trainingslager bald wiederholen zu können. Und so blicken wir alle auf ein erfolgreiches Trainingslager in 2018.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert