Aus den Reihen der Biebesheimer Leistungsturnerinnen hatten sich auf den Wettkämpfen im Turngau und in der Region Süd zwei Mannschaften für die Teilnahme am Hessischen Landesfinale in Limburg am 9./10. November qualifiziert.

Samstags gingen die jungen Kürturnerinnen des TV Biebesheim Felicitas Dambowy, Lena Jahn, Lina Mattheis, Emma Messerer, Feline Olf und Lucy Wienold in der Leistungsstufe LK4 an den Start. Für alle sechs Mädchen war dies die erste Teilnahme an Hessischen Meisterschaften, so dass die Vorfreude aber auch die Aufregung besonders groß waren. Sehr fleißig wurden die Übungen in der Vorbereitungszeit im Training geübt und verbessert. Im Wettkampf konnten sich die Biebesheimerinnen dann trotz der Premiere außerordentlich gut konzentrieren und ihre Leistung hervorragend abrufen. An jedem der vier Geräte kommen in diesem Wettkampfmodus die drei besten Übungen in die Wertung. Somit zählen zwölf Übungen zum Gesamtergebnis und diese gelangen den TVB-Turnerinnen allesamt sehr gut. Obwohl die Hälfte der Riege noch deutlich jünger als der ausgeschriebene Jahrgang (Jg. 2007 und jünger) war, gelangen einige besonders hervorzuhebende Resultate. So erreichte Emma Messerer mit 12,25 Punkten am Stufenbarren die fünftbeste Wertung im Gesamtteilnehmerfeld von zwölf Mannschaften bzw. 48 Turnerinnen. Lena Jahn erturnte am Boden eine weitere 12er-Wertung für ihr Team. Aber auch alle anderen Übungen der sechs Mädchen gelangen sehr gut. Insgesamt schaffte es die Mannschaft des TV Biebesheim mit dem neunten Platz unter die Top Ten in Hessen. Indes am Barren belegte das Team sogar den 5. Rang.

Am Sonntag trat dann das zweite Biebesheimer Team an. Aufgrund von sehr restriktiven Startreglungen und unglücklichen Terminkollisionen musste die Mannschaft der P6-P9 mit nur drei Turnerinnen antreten. Dies bedeutete, dass es keine Streichwertung gab und somit jeder aber auch jeder Fehler direkt für das Gesamtergebnis zählte. Da es sich bei dieser Wettkampfklasse um den schwierigsten Pflichtstufenwettbewerb handelt und es vom Jahrgang her keinerlei Einschränkungen gibt, trafen die drei Turnerinnen auf sehr starke Konkurrenz aus ganz Hessen. Hannah Jahn, Tammy Jakobi und Noelle Volk nahmen es aber gelassen und turnten ihren Wettkampf unbeeindruckt und souverän durch. Die zwölf gezeigten Übungen des Trios zeugten von großer Sicherheit und Genauigkeit. Noelle Volk als erfahrenste der drei Leistungsturnerinnen bewies ihre Routine und turnte einen bravourösen Vierkampf, mit welchem sie den siebten Rang in der Einzelwertung belegte. Am Sprung erhielt Noelle für ihren Überschlag mit Längsachsendrehungen (P9) die fünftbeste Wertung von allen Turnerinnen und ebenso auch am Schwebebalken, den sie traumhaft sicher bewältigte. Tammy wagte sich am Boden ebenfalls an die P9 und kam sicher durch. Teamkollegin Hannah konnte ebenfalls sehr stolz auf ihre tolle P9 am Balken sein und erturnte außerdem am Stufenbarren viele wertvolle Punkte für das Mannschaftsergebnis. Am Ende hieß es Rang elf für die drei Mädchen, was unter den schwierigen Bedingungen eine sehr gute Leistung bedeutet. Besonders schön war es, den Spaß den das Trio am Wettkampf hatte mitzuerleben.

Ein großes Dankeschön gilt der Kampfrichterin Julia Neumann, die an beiden Tagen für den TV Biebesheim aktiv war, außerdem dem Trainerteam für die Betreuung der beiden Mannschaften und den mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.