Am 22.03.2019 fand die Mitgliederversammlung des TV Biebesheim in der Kulturhalle statt. In diesem Jahr erfolgte die Einladung durch Ankündigung in der Presse, per Mail und zusätzlich noch per Post an die Mitglieder. 77 Vereinsmitglieder folgten der Einladung und nahmen an der Versammlung teil. In diesem Jahr wurde die gesamte Versammlung durch eine Power Point Präsentation unterstützt.  Gemäß Tagesordnung folgten Begrüßung, Gedenken der Verstorbenen, Zahlreiche Ehrungen:  für Mitglieder die 25 und 50 Jahre Mitglied im TVB sind, die Ernennung von Ehrenmitgliedern, die Ehrung von Übungsleitern die 10 und 30 Jahre für den Verein tätig sind und zuletzt die Ehrungen für sportliche Erfolge der Erwachsenen. Über die Ereignisse im abgelaufenen Vereinsjahr berichtete die 1. Vorsitzende Sandra Trabitzsch im Vorstandsbericht, gefolgt vom Bericht der Jugendversammlung und dem Vergnügungsausschuss. Der Kassenbericht wurde ebenfalls von der 1. Vorsitzenden vorgetragen, da der Verein seit 2018 den Posten des Kassenwartes nicht besetzen konnte. Die Aufgaben werden bisher kommissarisch von Mitgliedern des Vorstandes übernommen. Die Kassenprüfer bestätigten die einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, der einstimmig entlastet wurde. Die Vorsitzende stellte das unbesetzte Amt des Kassenwartes zur Wahl – auch an diesem Abend hat sich kein Kandidat für dieses Vorstandsamt gefunden. Außerdem wurde ein Beisitzerposten frei, Marina Michel legte ihr Amt nieder um in die Babypause zu gehen. Das Amt konnte neu durch Jana Sandner besetzt werden.  Als zweiter Kassenprüfer wurde Hannelore Hammann gewählt. Es folgten die Berichte der Abteilungen, die in diesem Jahr durch Power Point Präsentationen und Videobeiträge die gesamte Versammlung etwas auflockerten und sehr kurzweilig waren. Danach folgte der Tagesordnungspunkt Vorstandsum-strukturierung und Errichtung einer Geschäftsstelle. Sandra Trabitzsch berichtet über die Zukunftssorgen des Vereins. Anfang letzten Jahres wurde mit Unterstützung von extra ausgebildeten Vereinsberatern des Hessischen Turnverbandes ein Zukunftsworkshop angeboten. Hier wurde ganz klar das Hauptproblem des Vereins deutlich – Ehrenamtliche für Vorstandsposten zu finden. Der Verein befindet sich im Umbruch, im sportlichen Bereich läuft alles sehr gut, viele Angebote – soweit es die Hallenkapazitäten zulassen – bietet der TVB im Bereich Kinder- und Jugend, Erwachsene und Senioren. Hätten wir mehr Hallenzeiten könnten wir unseren Mitgliedern auch noch mehr anbieten, aber derzeit ist das nicht gegeben. Die Mitgliederzahlen steigen – derzeit über 1300 Mitglieder, das ist ein Kompliment für die Arbeit unserer gut ausgebildeten Übungsleiter und Helfer, die augenscheinlich ihren Job sehr gut machen. Auf der anderen Seite wird es immer schwerer Freiwillige für Vorstandposten zu finden. Ein Vorstandsamt macht Arbeit und kostet Zeit, die viele nicht mehr haben oder nicht bereit sind für ein Ehrenamt zu investieren. Der TVB wird seither komplett im Ehrenamt geführt und das ist in der heutigen Zeit einfach nicht mehr zeitgemäß. Denn die Anforderungen an Vereine steigen stetig an und im Gegenzug sehen viele Mitglieder Vereine nur noch als Dienstleister, machen ihren Sport aber wollen sonst nichts mit dem Verein zu tun haben. So die Überlegungen des Vereins zusammen mit dem HTV zunächst mal Entlastungen für die Vorstands-posten zu schaffen. Es ist beabsichtigt noch in diesem Jahr eine Geschäftsstelle einzurichten und diese mit einer Minijob-Kraft zu besetzen, die einen Großteil der Verwaltungsaufgaben übernehmen soll. Das ist dann für die BGB-Vorstandsämter eine sehr große Entlastung. Außerdem ist geplant die Verantwortungen zu verteilen. So werden wir die Vorstandsämter umbenennen und den BGB-Vorstand von 3 auf 4 Verantwortliche erhöhen, von denen jeweils 2 gemeinsam zur Vertretung des Vereins berechtigt sind. Das alles wurde in der Satzungsneufassung, die ebenfalls ein Thema der Mitgliederversammlung war, aufgenommen. Die Satzungsneufassung wurde allen Mitgliedern vorab schriftlich vorgelegt und wurde einstimmig beschlossen. Derzeit befindet sich diese zur Prüfung beim Amtsgericht. Die Weichen für die Zukunft des Vereines werden also gestellt, allerdings gilt es im Wahljahr 2020 einen vollständigen Vorstand zu besetzen. Nach 26 Jahren Vorstandsarbeit legt die 1. Vorsitzende ihr Amt im März nächsten Jahres nieder, außerdem die 2. Vorsitzende und der Gerätewart, der Kassenwart ist ja ebenfalls nicht besetzt. Leider sind für die Ämter noch keine neuen Freiwilligen in Sicht. Wie geht es dann mit dem Verein weiter??? Ein so großer Verein muss weiter bestehen bleiben und es muss doch möglich sein Freiwillige zu finden!! Das wird die ganz große Hauptaufgabe für dieses Jahr sein. Freiwillige können sich gerne über die Aufgaben der einzelnen Vorstandsposten beim Vorstand informieren. Dieses Thema wurde an der Mitgliederversammlung ganz deutlich angesprochen und die Anwesenden wurden aufgerufen die Augen nach potentiellen Ehrenamtlichen aufzuhalten. Es gab keine Anträge die behandelt werden mussten. Das Jubiläumsjahr 2020 = 125 Jahre TVB wurde nochmals angesprochen, auch hier werden Freiwillige gesucht, die bei den Planungen für Jubiläumsveranstaltungen helfen möchten. Um 21:30 Uhr dankte die Vorsitzende den Anwesenden für Ihr Interesse am Verein und schloss die Sitzung. Das Protokoll sowie alle Berichte sind auf der Homepage unter www.tv-biebesheim.de einzusehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.