Am vergangenen Samstag (10.03.) fanden die alljährlichen Gaueinzelmeisterschaften im Gerätturnen in der Großsporthalle in Rüsselsheim statt. 290 Turnerinnen aus dem Turngau Main-Rhein, verteilt auf drei Durchgänge über den gesamten Tag, stellten in den Pflichtstufen oder der Kür ihr Können unter Beweis. Der TV Biebesheim  meldete insgesamt 25 Turnerinnen aus den Jahrgängen 2001-2008.

Den Anfang machten Imke Peschke und Tammy Jakobi, die in den Schwierigkeitsstufen P6-P7  der Jahrgänge 2004-2005 an den Start gingen. Ohne Sturz, dafür mit dem einen oder anderen Wackler, meisterten die beiden ihre Pflichtübung am ersten Gerät, dem Schwebebalken. Anschließend wurde in olympischer Reihenfolge an die Geräte Boden, Sprung und Stufenbarren gewechselt. Auch hier konnten die Übungen meist ohne größere Fehler gezeigt werden, wofür Tammy mit einem tollen 16. Platz und Imke mit einem super 2. Platz belohnt wurden.
Zeitgleich fand auch der Wettkampf in den Schwierigkeitsstufen P4-P5 des Jahrgangs 2007 statt, in dem Miya Merz und Lucy Wienold gegen 38 Turnerinnen antraten. Beide zeigten an allen vier Geräten saubere Übungen und so durfte sich Miya über einen schönen 5. Platz freuen, während Lucy vor Freude beinahe platzte, als ihr Name bei der Siegerehrung erst bei  Platz 2 aufgerufen wurde.
Ebenfalls früh aufstehen mussten Kim Moor und Katharina Fischer.  Sie turnten in der Schwierigkeitsstufe P5 (Jahrgang 2008 und jünger).  Beide noch etwas müde und vor allem nervös versuchten das Beste aus den Übungen zu machen und durften sich zum Schluss über Platz 17 (Katharina) und Platz 13 (Kim) freuen.

Im zweiten Durchgang wurde es mit den Kür-Wettkämpfen etwas abwechslungsreicher. Da die Turnerinnen sich in dieser Wettkampfform die Übungen im Vorfeld selbst erstellen dürfen, gleicht in den meisten Fällen keine Übung der anderen. Das erfordert natürlich auch ein besonders geschultes Auge der Kampfrichter, die die gezeigten Übungen zum einen Erfassen und dann auch die Leistungen bewerten müssen. In der Schwierigkeitsstufe LK II (Jahrgang 2003-2004), der höchsten Kür-Stufe im Gau,  zeigte Noelle Volk ihr Können. In diesem Qualifikationswettkampf konnten sich die Erst- und Zweitplatzierte für das Hessische Landesfinale qualifizieren. Leider war die Konkurrenz stärker und Noelle patzte am Balken, wodurch es am Ende leider „nur“ für Platz 3 reichte.
Im Jahrgangsoffenen LK III Wettkampf ging für den TVB Annika Bierhals an den Start. Auch in diesem Wettkampf war die Konkurrenz sehr stark und größtenteils älter und erfahrener. Aber das verunsicherte Annika überhaupt nicht und sie zeigte schöne Übungen, mit denen sie Platz 9 belegte.
Ebenfalls spannend ging es im Wettkampf LK III, der Jahrgänge 2005-2006 zu. Hier starteten Aylin Gülecer und Larissa Merz für den TV Biebesheim. Zum ersten Mal überhaupt durften sich die beiden Mädels in einem Kür-Wettkampf gegen sechs weitere Turnerinnen durchsetzen. Da ist die Nervosität natürlich nochmal stärker. Zum Glück konnten das die Beiden in ihren Wettkampfübungen sehr gut ausblenden. Am Sprung  konnte Larissa in diesem Wettkampf auch die Tageshöchstwertung erturnen, während Aylin an diesem Gerät die zweithöchste Wertung erreichte. Ohne Erwartungen gingen die Mädels und ihre Trainerinnen in die Siegerehrung. Zu aller Überraschung hatten die Mädchen sich sehr gut behaupten können: Aylin wurde für einen super 3. Platz bejubelt und Larissa für den 1. Platz gefeiert. Da durften auch gerne mal ein paar Freudentränen rollen.  Für sie und ihre Konkurrentin, Chiara Staudinger vom TV Crumstadt, geht es am 05. Mai auf das Hessische Landesfinale nach Bürstadt.
Auch im zweiten Durchgang – und zum ersten Mal Kür – turnte Hannah Jahn. In der LK IV, ausgeschrieben für die jüngsten Kürturnerinnen, trat sie gegen weitere 9 Turnerinnen aus den Jahrgängen 2006-2009 an. Noch sehr nervös musste sie als erstes Gerät am Schwebebalken ihre Übung präsentieren und hier leider einen Sturz in Kauf nehmen. Das lies Hannah sportlich über sich ergehen und konzentrierte sich auf die anderen Geräte, an denen sie auch schöne Übungen zeigte und sich letztendlich über einen super 6. Platz freuen durfte.
Aber es gab auch den ein oder anderen Pflichtwettkampf im zweiten Durchgang. Michelle Schmidt, Madita Fischer, Sinem Saglamyol und Helena Vogler turnten in den Schwierigkeitsstufe P5-P6 gegen 34 Turnerinnen der Jahrgänge 2004-2005. Trotz einiger Aufregungen und Tränen im Einturnen, konnten alle drei Mädels in den Wettkampfübungen wertvolle Punkte sammeln. Helena konnte die Tageshöchstwertung am Stufenbarren und Balken in diesem Wettkampf mitnehmen. Am Ende hieß es dann auch für sie – verdient – Platz 1. Madita durfte den 8. Platz mitnehmen, Michelle erreichte einen tollen 12. Platz und Sinem wurde 21.
Im Wettkampf der Schwierigkeitsstufe P4 der Jahrgänge 2008 und jünger starteten die jüngsten Turnerinnen der Gauebene. Kiara Weyh turnte hier für den TV Biebesheim einen schönen Wettkampf und konnte Platz 9 von 41 Turnerinnen für sich entscheiden.

Im dritten und letzten Durchgang stellte der TV Biebesheim nochmal  fünf Turnerinnen in drei verschiedenen Wettkämpfen.
Laura Hartung zeigte in den Pflichtstufen P7-P9 der Jahrgänge 2001 und jünger solide Übungen an den Geräten Sprung, Barren und Boden. Am Balken ging sie leider gleich zweimal unfreiwillig vom Gerät. Dennoch konnte sie sich den „undankbaren“, aber tollen 4. Platz sichern.
Zoe Dietl, Kim Geier und Lina Mattheis turnten in der Schwierigkeitsstufe P5-P6 der Jahrgänge 2006-2007 gegen 23 Turnerinnen aus dem Gau. Leider klappte auch bei Kim die Übung am Balken nicht so Recht und auch sie musste einen Sturz einbüßen.  Zoe konnte sich in diesem Wettkampf über die Tageshöchstwertung an Sprung freuen. Zum Schluss hieß es für die Mädels:  Platz 14 für Kim, Lina Platz 12 und Zoe erreichte den 5. Platz.
Ebenfalls im letzten Durchgang durfte sich Sara Kwit bei ihrem ersten Gaueinzelwettkampf durchsetzen. In den Schwierigkeitsstufen P4-P5 das Jahrgangs 2006 konnte sie an allen vier Geräten schöne Übungen zeigen und die Tageshöchstwertung dieses Wettkampfs am Boden mitnehmen.  Für sie hieß es dann Platz 2 bei der Siegerehrung.

So konnte man in Summe einen langen, dafür erfolgreichen, Wettkampftag für den TV Biebesheim verbuchen.  Abschließend bedanken wir uns bei den Kampfrichtern, ohne die unsere Turnerinnen gar nicht erst hätten starten dürfen, den Übungsleitern und Helfern und der TG Rüsselsheim für die Ausrichtung des Wettkampfes.
Und dann dürfen wir gespannt auf den 05. Mai blicken und Larissa für das hessische Landesfinale die Daumen drücken!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert